Im Juni 2009 gründete Ernst Stegmeier im Mehrgenerationenhauses in Vaterstetten eine Modellbahngruppe. Zum ersten Treffen kamen 3 Erwachsene und 2 Jugendliche. Dort beschlossen sie den Bau von N-Bahnmodulen, da das Material kostenfrei gestellt werden konnte.
Nach zweimaligen Treffen im Mehrgenerationenhaus stellten wir fest, dass das ständige Auf- und Abbauen dem Bauen sehr im Wege stand, und wir konnten im Keller des Büros von Ernst Stegmeier den Keller zu unseren Bastelabenden, die alle 14 Tage am Donnerstag stattfanden, zur Verfügung stellen.
Nachdem wir schon auf dem Weihnachtsmarkt 2009 mit 3 Modulen unser Projekt im Rathaus vorstellen konnten, nahm die Entwicklung so richtig Fahrt auf. Binnen kurzer Zeit waren bis zu 20 Jugendliche an den Bauabenden da. Auch viele Erwachsene interessierten sich für unser tun. Die Adressliste umfasst zurzeit ca. 50 Personen, die regelmäßig über unser Tun informiert werden. Im September 2010 machte unsere Gruppe den ersten Ausflug. Die Mehrheit entschied sich für die Lokwelt in Freilassing. So machten wir uns am 11. September mit dem Bayernticket mit 10 Erwachsenen und 10 Jugendlichen auf den Weg dorthin. Bei einer fast dreistündigen Führung durch den Vorsitzenden des dortigen Vereines erfuhren wir alles Wissenswerte über den Standort Freilassing, der dortigen Außenstelle des Deutschen Museums und den ansässigen Modellbahnverein, der uns auch die entstehende Modellbahnanlage im Betrieb vorstellte.
Am 12. Dezember stellten wir unsere entstehende Modulanlage (10 Module) im Sitzungssaal der Gemeinde Vaterstetten im Rathaus aus. Viele Besucher staunten über die Fertigkeiten unserer Jungs und bewunderten die noch nicht ganz fertigen Module im Fahrbetrieb. Wobei auch ein Versuch gelang, den "Langen Heinrich" einen Eisenerzzug von 40 Wagen mit 2 Lokomotiven des Typs 51 über die Module fahren zu lassen.
Auf einer am 12. November 2010 stattfindenden Interessentenversammlung beschlossen wir, einen Verein zu gründen. Nachdem sich 6 Leute bereiterklärten, eine Satzung und alles was sonst noch zu einer Vereinsgründung dazugehört, auszuarbeiten, fand die Gründungsversammlung am 18. März 2011 statt. Dort wurde der Verein von 12 Erwachsenen und 5 Jugendlichen gegründet, und auch die Mitgliedschaft im BDEF beantragt.
Zurzeit bauen wir in 2 Gruppen von bis zu 10 Jugendlichen im Wechsel jeden Donnerstag an den Modulen weiter.